Jannis Radeleff

Jannis Radeleff, Jahrgang ‘73, ist eigentlich Mediziner, war aber schon seit gut 15 Jahren nicht mehr am Patienten, sondern frönt seiner Leidenschaft für seitenlange Excel-Tabellen und Entwicklungen von KIs bei einem großen Medizintechnikhersteller. Er interessiert sich vor allem für die Fragestellung, was den Menschen von einem Computer unterscheidet und was wäre, wenn eine KI auch ein Bewußtsein hätte?


Jannis Radeleff ist verheiratet und teilt sich den Retro-Mops Voltaire mit seiner französischen Frau.

Titel des Autors

High Tech SF | Anthologie

Klaus N. Frick (Hrsg.)

WIE KÜNSTLICH IST INTELLIGENZ

Science-Fiction Geschichten von morgen und übermorgen

Seit einiger Zeit beschäftigen sich Wissenschaftler, Journalisten und Politiker immer intensiver mit dem Thema der künstlichen Intelligenz. Für die Science-Fiction ist es nichts neues: Ob Positroniken oder MechWarriors, ein Leben im Cyberspace oder in der Virtuellen Realität – seit Jahrzehnten zählen künstliche Intelligenzen verschiedenster Ausprägung zum Kern der Science-Fiction. Wie sieht es die Science-Fiction heute? Neun Erzählungen und ein Artikel werfen ganz unterschiedliche Blicke auf künstliche Intelligenzen: Science-Fiction von deutschsprachigen Autorinnen und Autoren, mal erdverbunden, mal im All, mal satirisch, mal sehr ernsthaft.

"WAS ABER WÄRE; WENN DIES GAR KEIN MENSCH WÄRE, SONDERN EIN ROBOTER/ALIEN/KI ..."

Jannis Radeleff